Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Rundweg Edle Krone – Seifersdorf: Eine Wanderung für geübte Leute

Die Strecke als GPX-Route zum Download.

Die Strecke bei Mapy.cz.

Was gibt es unterwegs

  • Museumsbahnhof und Wanderrast Edle Krone
  • Huthaus am Richtschacht
  • Hotel Gasthof zum Erbgericht
  • Heimatmuseum
  • Höckendorfer Markt
  • Tiergarten Höckendorfer Heide
  • Erashöhe
  • Sandstein-Kletterfelsen „Kanzel“ und „Altar“
  • Seifersdorf
  • Alte Meißner Straße
  • Borlasbachtal
  • Lübau
  • Lübauer Schule
  • Windkraftanlage
  • Butterstraße

Einkehrmöglichkeiten

  • Hotel Gasthof zum Erbgericht
  • Museumsbahnhof und Wanderrast Edle Krone

Wegbeschreibung

Ich möchte im Vorfeld darauf hinweisen das diese Tour viel an Orientierung und Erfahrung dem Wanderer abverlangt, da es in einigen Teilstücken auf Naturbelassenen Pfaden entlang geht. Für Kenner eine sehr lohnende Tour mit abwechslungsreiche Natur.
Wir starten diese Tour am Bahnhof Edle Krone und wandern die Straße entlang Richtung Dorfhain, hinter der Bushaltestelle geht es links einen kleinen Pfad Richtung Huthaus am Richtschacht in die Höhe. Wir wandern weiter nach Höckendorf. Nun halten wir uns links und gehen abwärts zur Tharandter Straße Richtung Ortsmitte. Die Tharandter Straße hat hier leider auf 1km keinen Fußweg. Jetzt können wir in den Schulweg einbiegen den wir bis zum Markt folgen, vorbei am Hotel Gasthof zum Erbgericht und dem Heimatmuseum. Hinter der Freiwilligen Feuerwehr nehmen wir die Treppe und gehen zum und durch den Tiergarten Höckendorfer Heide, wir vergessen auch nicht die kleine Spende am Eingang. Nach ein paar Metern hinter dem Ausgang halten wir uns links und folgen dem Sandberg bergauf und überqueren gerade aus den Wettinplatz nun Wandern wir Richtung Paulshain und weiter auf dem Energie-Erlebnispfad. Nach ca. 600m verlassen wir den Energie-Erlebnispfad in Richtung Erashöhe, dort erwartet uns schon die neu errichtete Schutzhütte. Jetzt wandern wir talwärts. Am Wegweiser angekommen gehen wir links ca.200m und anschließend wenden wir uns ca.80m links dem Kletterfelsen „ Altar“ zu. Weiter rechts steht dann die Kanzel. Nun gehen wir zum Wegweiser zurück und weiter nach Seifersdorf. Es folgt eine ca.1,5 km lange entspannte Wanderung auf der Bergstraße bis zum Dorfpark. Unser Wanderweg biegt links auf die Spechtritzer Straße ab. Sie wird dann zur Alten Meißner Straße (Alte Poststraße) die dann nach ca.5 Km auf den Borlasbach führt. Nun beginnt ein abenteuerlicher Weg entlang des Borlasbaches vorbei am Mühlenteich (Ruine) bis zur Brücke. Dort geht es gesittet weiter hoch zur Dorfstraße, wo wir links abbiegen. Wir halten uns rechts und gehen bis zur Lübauer Schule und anschließend weiter Richtung Somsdorf. Auf der Höhe hat man einen sehr schönen Fernblick. Man sieht schon unser nächstes Ziel: die Windkraftanlage. Dafür müssen wir noch ein paar Höhenmeter machen, werden mit einen gewaltigen Fernblick Richtung Freital belohnt. Es gibt sogar eine Bank an der Windkraftanlage, das macht den Genuss perfekt. Weiter geht es den Weg zur Butterstraße, dort angekommen führt uns der Weg Richtung Höckendorf. Nach 1,1 km geht es am Wegweiser auf dem gelben Weg Richtung Edle Krone. Wir stoßen bald auf den Energie-Erlebnispfad. Zum Abschluss haben wir noch eine steile Stiege vor uns. Wir sind am Ziel am Museumsbahnhof und Wanderrast Edle Krone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

x Logo: Shield Security
Diese Website wird geschützt von
Shield Security